ELISABETH WEBER Violine

VITA

Elisabeth Weber ist eine der vielseitigsten Geigerinnen ihrer Generation: 

leidenschaftliche  Kammermusikerin und Solistin,

erfahrene Konzertmeisterin, profilierte Pädagogin und nicht zuletzt begeisterte Spezialistin für historische Aufführungspraxis.

 

Kammermusikalisch inspiriert wurde sie durch die Zusammenarbeit mit Musikern wie Boris Pergamenschikow, Martin Helmchen, 

Tabea Zimmermann, Martin Spangenberg oder in der

Duo-Konstellation mit dem Zymbalisten Luigi Gaggero.

Sie ist Mitglied des Orphelian-Quartetts, welches sich der Streichquartettliteratur auf historischen Instrumenten widmet.

Kammermusikkonzerte führten Elisabeth Weber in die

Londoner Wigmore Hall, das Leipziger Gewandhaus, die Bridgewater Hall Manchester oder das Concertgebouw Amsterdam.

 

Als Konzertmeisterin des Orchestre de Chambre de Lausanne, des

Zürcher Kammerorchesters oder des Mahler Chambers Orchestra arbeitete Elisabeth Weber unter anderen

mit den Dirigenten Christian Zacharias,

Claudio Abbado, András Schiff oder Daniel Harding zusammen.

 

Mit ihrer ansteckenden Begeisterungsfähigkeit leitet sie zudem Kammerorchesterprojekte vom Konzertmeisterpult.

 

Die stetige Erweiterung ihres Repertoires, wie 
die Auseinandersetzung mit Musik der Gegenwart, 
aber auch ihre Leidenschaft für die historische Aufführungspraxis –

angeregt durch Spezialisten wie Frans Brüggen, Rachel Podger oder

Jesper Christensen – bereichert ihre musikalischen Perspektiven.

 

Elisabeth Weber stammt aus Thüringen und besuchte seit frühester

Jugend das renommierte Musikgymnasium „Schloß Belvedere“ 

in Weimar.

Sie studierte ebendort, später dann in Berlin und London bei

Jost Witter, Antje Weithaas und David Takeno.

Als Preisträgerin internationaler Wettbewerbe (u.a. „Joseph Szigeti“ in Budapest, „Louis Spohr“ in Freiburg oder „Max Rostal“  in Berlin)

sowie des Deutschen Musikwettbewerbs 2001

ist sie seither Gast zahlreicher internationaler Festivals und

spielt mit Orchestern wie dem Symphonieorchester des

Saarländischen und Hessischen Rundfunks, dem Budapest State Orchestra, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin oder

dem European Union Chamber Orchestra.

Auf Einladung des Kobe City Chambers Orchestra konzertierte sie 2019 u.a. mehrmals in Japan.

 

Elisabeth Weber hat seit 2006 eine Professur für Violine an der Musikhochschule Lübeck inne und gibt regelmässig Meisterkurse.

Absolventen ihrer Klasse sind inzwischen Mitglieder namhafter Orchester wie den Rundfunkorchestern in Berlin und Köln, den Opernhäusern in München, Helsinki und Barcelona oder dem

Seoul Philharmonic Orchestra.

 

Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie bei Ars Musici und

CAvi-music erschienene CDs dokumentieren ihre außergewöhnliche künstlerische Vielfalt.